Zurück

ZygoLOT und das FumOFin-Netzwerk auf der Control 2015

LOT-QuantumDesign

3D-Oberflächen-Messgeräte für unterschiedliche Aufgaben

ZygoLOT präsentiert auf der Control 2015 die opto-elektronischen D-Oberflächen-Messgeräte.

Mit der SureScan-Technologie arbeiten alle drei Geräte auch unter ungünstigen Vibrationsbedingungen sehr präzise.

Der Portable Profiler, ein tragbares Weißlicht-Interferometer, ist dazu vorgesehen, die Oberflächentopographie großer optischer Teile mit polierter wie geschliffener Oberfläche zu vermessen. Wegen seiner assymetrischen Form kann das Gerät auch nahe an den Außenkanten von Prüfobjekten eingesetzt werden. Das Sichtfeld reicht von 6,05 × 6,05 mm² bis 170 × 170 μm². Der NexView-Profiler ist für den Einsatz in der Produktion wie auch in der Forschung gedacht und kann bis zu 10 kg schwere Werkstücke aufnehmen. Der Verfahrweg beträgt in XY-Richtung 200 mm, in Z-Richtung 100 mm. Ein Kopfhebemechanismus ermöglicht es, bis zu 160 mm hohe Prüflinge aufzunehmen. Standard ist die vollautomatische XYZ- und Neigungs-Verstellung mit nahtloser Aneinanderreihung der Messfelder. Der NexView-Profiler kann Rauheit, Planheit, Winkel, Stufen und mehr messen, wobei vielfältige Objektiv-Vergrößerungen möglich sind.

Eine spezielle Fokussierhilfe erleichtert es, die Prüfstücke einzurichten, selbst wenn sie glatt und merkmallos sind. Ein Scanner-basierter Mechanismus schützt die Objektivlinsen vor versehentlicher Zerstörung.

Die Geräte der Reihe NewView 8000 können an präzisionsgefertigten Komponenten für den Automobilsektor, strukturierten Halbleiterscheiben (Wafers), Teilen für die Mikrofluidik, mikro-elektromechanischen Systemen (MEMS) und anderen Präzisionsteilen zahlreiche Oberflächenmerkmale messen, zum Beispiel Rauheit, Planheit, Winkel und Stufen.

Mit speziellen Software-Modulen ist es auch möglich, Messungen an transparenten Folien und 2D-Sichtanalysen durchzuführen. Der Anwender ist durch eine interaktive Echtzeit-Analyse mit 2D- und 3D-Plotverfahren in der Lage, Oberflächen wirklich zu “sehen”. 

LOT-QuantumDesign

Das Netzwerk “FumOFin“

Am Messestand präsentiert sich auch das Netzwerk “FumOFin – Funktionale mikrostrukturierte Oberflächen durch Finishen”, dem ZygoLOT und sieben weitere Industrie-Unternehmen sowie die Hochschule Magdeburg-Stendal als wissenschaftliche Forschungseinrichtung angehören.

Das gemeinsame Interesse gilt der Bearbeitung von Funktionsflächen mit definierten Oberflächenstrukturen durch Finish-Verfahren.

ZygoLOT GmbH

Johann B. Ableitner
06151 8806-495
ableitner@zygolot.de


Zurück
Folgen sie uns: twitter linkedin facebook
European offices
© LOT Quantum Design 2016